Unser Refinanzierungsmix: das Fundament für ein stabiles Wachstum


Die AKA kann die Refinanzierung des Kreditgeschäfts sicherstellen – auch in schwierigen Marktphasen. Ausschlaggebend sind dafür hauptsächlich die besondere Gesellschafterstruktur sowie das Geschäftsmodell der AKA. Insbesondere die Gesellschafterbanken der AKA sind seit der Gründung des Spezialkreditinstitutes im Jahre 1952 eine wichtige Refinanzierungsquelle.

In den letzten Jahren hat die AKA zusätzlich und kontinuierlich Banken außerhalb des Gesellschafterkreises und Investoren aus dem öffentlichen und privatwirtschaftlichen Bereich hinzugewonnen. Sie nimmt die Mittel dieser Investoren in Form von Termingeldeinlagen und Schuldscheindarlehen entgegen. Die AKA ist bei ihren Transaktionen in Euro (EUR) und US-Dollar (USD) aktiv.

Die AKA ist ein starker Partner mit breiter Basis


Prämissen der Refinanzierung

  • Die AKA ist ein Nichthandelsbuchinstitut. Mit ihren Treasury-Aktivitäten finanziert sie ausschließlich eigene Kreditgeschäfte. 
  • Die AKA bietet Solidität durch Fristen-, Währungs- und Zinsbindungskonformität.
  • Investoren sind strategische Partner. Auf den relationship-basierten Ansatz legt die AKA großen Wert.

Die AKA als Akteur am Geldmarkt

Im Jahre 2017 haben die Refinanzierungspartner gemeinsam kurzfristige Handelsgeschäfte in Höhe von über 500 Mio. EUR und über eine Mrd. USD abgeschlossen. Die AKA ist dabei grundsätzlich auf der Geldaufnahmeseite.

Typische EUR-Transaktionen haben Laufzeiten von 2 bis 12 Monaten, USD-Aufnahmen werden vor allem für 2 bis 6 Monate abgeschlossen.

Besicherter Kapitalmarkt

Im Einklang mit dem Geschäftsmodell der AKA ist der Großteil des Kreditgeschäfts durch die Abtretung der ECA-Deckung refinanziert.  ECA-gedeckte Kredite sind die Basis des AKA-Geschäftsmodells. Die Grundlage dafür sind seit jeher die Refinanzierungen durch Gesellschafterbanken und öffentlich zugängliche Programme.

In diesem Bereich geht die AKA seit 2016 neue Wege. Sie gewinnt immer mehr internationale Investoren als Partner. Diese stellen inzwischen 15 % aller langfristigen ECA-gedeckten Refinanzierungen bereit. Im Zuge der Europäisierungsstrategie arbeitet das AKA-Treasury-Team kontinuierlich an weiteren Partnerschaften.

15%

Der langfristigen ECA-gedeckten Refinanzierungen werden von internationalen Investoren gestellt


Highlight-Transaktion eines internationalen Kapitalgebers

Erstmals in der Geschichte der AKA wurde im November 2017 eine USD-Transaktion über einen internationalen Kapitalgeber refinanziert (155 Mio. EUR). Diese Transaktion ist ein Meilenstein, der die zukünftigen Möglichkeiten der Bank im Bereich der ECA-gedeckten Finanzierungen erheblich erweitert.


Unbesicherter Kapitalmarkt: Sicherheit durch starke Partner

Auch bei unbesicherten Kreditlinien sind die Gesellschafterbanken eine wichtige Säule des Refinanzierungsmixes. Das strategische Wachstum im Bereich der strukturierten Finanzierungen benötigt jedoch ein zunehmend größeres Volumen an Refinanzierungen für nicht-ECA-besicherte Transaktionen. 

  • Frühjahr bis Sommer 2016: Planung für Kapitalmarktmaßnahmen
  • September 2016: Bekanntgabe, dass die AKA im kommenden Jahr ca. 100 Mio. EUR an langfristigen Mitteln aufnehmen möchte. Laufzeiten zwischen drei und sieben Jahren mit Fokus auf vier bis sechs Jahren.
  • November 2016: Erster Schuldschein begeben (davor letztmals in 2011).
  • Dezember 2016: Erster variabel verzinster Schuldschein begeben.
  • Mai 2017: Geplantes Ziel erreicht: 100 Mio. EUR mit Laufzeiten von drei bis sechs Jahren aufgenommen.
  • Ende 2017: Aufgrund des weiteren Bedarfs und der positiven Resonanz der Investoren insgesamt 130 Mio. EUR seit Beginn der Planung platziert. 60% davon wurden für die Laufzeiten zwischen vier und sechs Jahren aufgenommen. Diese Laufzeiten sind auch weiterhin der Fokus.
  • Dezember 2017: Termingeld über zehn Jahre abgeschlossen und somit innerhalb eines Jahres die komplette Kurve bis zehn Jahre dargestellt.

Potenzial für neue Investoren

Die AKA ist auf einem stetigen Wachstumspfad – auf dem Geldmarkt sowie auch auf dem besicherten und unbesicherten Kapitalmarkt. Dabei sind Investoren – ob neu dabei oder bereits langjährig in Zusammenarbeit – für die AKA strategisch wichtige Partner auf diesem Weg.

Mit Ihnen an unserer Seite stehen wir für Stabilität und weitsichtiges Wachstum.

Eine gemeinschaftlich aufgebaute Basis ist uns wichtig. Partnerschaften leben von Transparenz und Informationsaustausch.

Wir freuen uns darauf, Sie als neuen Investoren kennen zu lernen. Wenn Sie weitere Informationen für eine Zusammenarbeit benötigen, sprechen Sie uns gerne an.

0
Jens-Christian Meier
Jens-Christian Meier

Director

Team Head of Treasury

+49 (0) 69 29891 - 201

Alexis Plan
Alexis Plan

Vice President

Finance / Treasury

+49 (0) 69 29891 - 104

Marvin Riedel
Marvin Riedel

Assistant Vice President

Finance / Treasury

+49 (0) 69 29891 - 151